Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?

Wanderpferde

Mitreiterbörse und
                  Forum für Wanderreiter

Mitreiter/in gegen Fahrzeugbegleitung gesucht
 1
19.07.16 19:13
Jens 
Mitreiter/in gegen Fahrzeugbegleitung gesucht

Hallo Wanderreitfreunde!

Hiermit biete ich Euch einen wochenlangen Wanderritt auf dem 'Gruenen Band' (ehemalige DDR-Grenze 1.400km lang) vom Dreilaendereck aus in Richtung Ostsee an.
Eines von zwei Pferden ist dafuer kurzfristig, fast fuer die ganze Sommerferienzeit und noch darueber hinaus frei geworden.
Es besteht dabei keinerlei Druck bestimmte Ziele zu erreichen. Wir reiten so weit wir eben in der vorgegebenen Zeit kommen.
Der Ritt kann ab jetzt beginnen. Die Pferde befinden sich am Ausgangspunkt im Vogtland.
Mitreiten ist von heute an bis zum Samstag, den 13.08.16 und wieder ab Donnerstag, den 25.08.16, dann bis zum 31.August oder auch darueber hinaus in den September hinein moeglich.(vom 13.8.-25.8. ist das Pferd besetzt)

Als Gegenleistung will ich kein Geld, sondern uns zwei Reiter muesste mindestens eine Person als Begleitfahrer/in mit ihrem Auto. Wohnwagen, oder sogar Wohnmobil parallel unterstuetzen: mit dem Gepaeck, mit dem Essen, mit den Uebernachtungen und der Pferdeversorgung(Kraftfutter, Elektrozaun, Traenkeimer) u.s.w.
Die Aufgabe der Begleitung zu den Etappenstopps waere es auch geeignete Nachtlager-Wiesen zu finden, dafuer um Erlaubnis zu fragen, um dort gemeinsam mit uns Reitern das Nachtlager, wenn noetig mit zwei vorhandenen Plopp-Zelten und einem etwa 100 m2 grossen, zusammen steckbaren, zweilitzigen Elektrozaun mit Taschenlampen-Batterie-Betriebenem-Strom-Impulsgeber aufzubauen.
Es waere dabei gut moeglich, dass die begleitend fahrende Person sich mit der reitenden Person auf dem Pferd abwechselt, oder es koennten sogar mehrere Personen im Begleitfahrzeug mitkommen, die sich immer wieder rundherum das Pferd teilen.
Da ich auf einem solchen Ritt Tagesetappen von etwa 40km fuer realistisch halte(kann auch weniger sein) wird der Ritt die allermeiste Zeit im Schritt durchgefuehrt werden.(bei steileren Wege im Schiefergebirge muessen die Pferde auch mal gefuehrt werden)
Wegen der sanften Beanspruchung der Pferde kann ich mir vorstellen, dass auch reiterfahrene Jugendliche (nach der Ueberpruefung deren Kenntnisse) abwechselnd mitreiten koennten und somit ein Familienurlaub der besonderen Art denkbar ist.

Das zur Verfuegung stehende Pferd ist ein ruhiger, nervenstarker, brauner, 8-jaehriger Wallach mit 165cm Stockmass. Er traegt einen sehr leichten Mc Clellan-Sattel und auch eine Hackamore-Trense, damit er auf der langen Strecke kein Gebiss im Maul haben muss.

Fuer guten Regenschutz sind einfach und schnell ueberzustreifende Armeeponchos in zwei Groessen, sowie auch neue, gute und regenfeste Satteltaschen fuer hinter und kleine fuer vor den Sattel fuer jedes Pferd vorhanden.

Fuer das Pferd habe ich neben der ueblichen Pferdehalter-Haftpflichtversicherung eine Reiterunfall-Versicherung abgeschlossen, bei der alle Reiter, die auf diesem Pferd reiten ohne extra Namensnennung Unfallversichert sind.

Ich bin Jens Jensen aus Darmstadt, 64 Jahre alt, habe seit meiner Jugend vielfaeltige Reiter-Ausbildungs-Erfahrung von 'klassisch ueber Parelli bis Western' und wuensche mir, dass dieser Monate lang vorbereitete Ritt trotz dem bedauerlicher Weise eingetretenem Ausfall der geplanten Mitstreiter doch noch in die Tat umgesetzt werden wird!

Meine Telefonnummer lautet:
0170 200 77 97

 1
Forum | Registrieren | Suche | FAQ

Powered by: phpFK - PHP-Forum ohne MySQL 8.0 | phpFK Download | www.phpFK.de